Jugendsozialarbeit

Jugendsozialarbeit an Schulen ist eine Arbeitsform der Sozialarbeit, welche von der Regierung von Schwaben gefördert wird, um die Ausgangschancen junger Menschen nach der Schulzeit zu verbessern und Unterstützung zur Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen (wie beispielsweise dem Arbeitsmarkt) anzubieten.
Wir freuen uns jetzt schon seit vielen Jahren mit diesem Angebot Ansprechpartner für Schüler, Lehrer und Sie als Eltern sein zu können.

Jeder von uns kann in mehr oder weniger schwierige und belastende Lebensphasen kommen – Unterstützung in Form von Gesprächen und Anregungen kann in dieser Zeit hilfreich und entlastend sein.

Wir unterstützen gerne durch ...

  • Einzelgespräche mit den Schülern zu verschiedensten Themen: Unterstützung bei der Praktikums- und Lehrstellensuche und beim Erstellen von Bewerbungen, Mobbing, Verbesserung der Schulmotivation, Familiäre Themen, Trauer u.a.
  • Familiengespräche und Elterngespräche bei schwierigen Lebensphasen oder Themen, um nach guten tragfähigen Lösungen gemeinsam mit Ihnen zu suchen.
  • Soziale Gruppenarbeit, um das Selbstbild und das Verhalten und damit die soziale Integration einzelner Schüler zu stärken
  • Vernetzung und Vermittlung zu weiterführenden Angeboten wie Beratungsstellen, Therapeuten, Agentur für Arbeit, u.a.

 

Sie bekommen kostenlos und sehr zeitnah einen Termin. Wir unterliegen der Schweigepflicht.
Kommen Sie gerne auf uns zu!
Kathleen Holl, Dipl. Sozialarbeiterin (FH) und
Traumapädagogin Jenny Beier, Dipl. Sozialpädagogin (BA) und systemische Beraterin

Erreichbarkeit:
Kathleen Holl 07306-9627-23, k.holl@mittelschule.voehringen.de
Jenny Beier 07306-9627-29, j.beier@mittelschule.voehringen.de
Während der Schulzeit von Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr
oder über das Sekretariat 07306-9627-0.

An der Mittelschule Vöhringen wird dieses Angebot der Jugendsozialarbeit (JaS) durch die Katholische Jugendfürsorge Augsburg erbracht.