Mittelschule Vöhringen

Uli Wieland ist der Namensgeber unserer Schule.

Er wurde am 05. Juni 1902 als Sohn der Fabrikantenfamilie Wieland in Ulm geboren. Nach dem Abitur und dem Studium hielt sich der junge Diplomingenieur drei Jahre in den USA auf, um seine Kenntnisse durch Erfahrungen zu ergänzen. Ab 1930 war er in leitender Position bei den Wieland-Werken in Vöhringen tätig.

Schon mit 15 Jahren begeisterte er sich für das Bergsteigen. 1934 nahm er an der deutschen Himalaja- Expedition teil, deren Ziel es war, den unbestiegenen 8125 m hohen Nanga Parbat zu bezwingen. Dabei kam Uli Wieland am 09. Juli 1934 ums Leben und ist seitdem am Nanga Parbat verschollen.

Uli Wieland war ein vorbildlicher Mensch. Durch sein berufliches Streben, sein pflichtbewusstes Handeln und seinen uneigennützigen Einsatz ist er ein Vorbild für die Jugend.

Im Jahre 1984 erhielt unsere Schule seinen Namen.

Ein Gemälde des ehemaligen Rektors der Schule, Herrn Herbert Ehm, zeigt Uli Wieland beim Vorspuren am Nanga Parbat, wenige Stunden vor seinem Tod. 

Powered By Website Baker